Lade Veranstaltungen
  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Tastentage 2017: Marcus Schinkel Trio „Crossover Beethoven“

Details

Datum:
31. März
Zeit:
20:00 Uhr23:00

Das Trio tourt seit 2012 mit dem Programm “Crossover Beethoven“, dabei sind Titel der letzten CD “9 Symphonies“ über Themen der 9 Beethovensymphonien enthalten wie “Freude schöner Götterfunken“ oder der erste Satz der 5.Symphonie, so dass die „jazzmäßig reharmonisierten Themenfragmente Beethovens mit viel Elan und Sachverstand dargeboten werden (…), eine der ganz wenigen gelungenen Adaptionen von klassischer Musik im Jazz!“(Jazzpodium).
Marcus Schinkel, einer der versiertesten Grenzgänger zwischen Jazz, Klassik und Pop, spielte für Maestro Kurt Masur, Paul Kuhn, Charlie Mariano, Eric Vloeimans und mit dem Beethovenorchester Bonn, den Münchener Philharmonikern, begleitet die Kabarettistin Nessi Tausendschön und ist an der Oper Bonn tätig.

Wim de Vries ist einer der bekanntesten Schlagzeuger Europas und die eine Hälfte der „Drumbassadors“, womit er weltweit für Furore sorgt, Bas Rietmeijer ist eine feste Größe in der niederländischen Jazzmusikszene und spielte u.a. mit ECM- Trompeter Eric Vloeimans und Eef Alberts.

Marcus Schinkel arrangierte schon bekannte Kompositionen von Beethoven wie die “Mondscheinsonate“ und “Für Elise“ in seiner ersten CD “News From Beethoven“ und bei der Verabschiedung des Deutschen Bundestages in Bonn, die natürlich nicht im Programm fehlen dürfen.“
Nun lässt Schinkel seine eigene Kompositionstechnik noch intensiver mit den Melodien der Symphonien Beethovens verschmelzen, mal blitzen Fragmente der Originale auf oder haben eine kommentierende Funktion, die Themen werden im Tempo gestaucht oder gestreckt, die Leitakkorde harmonisch in die Jetztzeit katapultiert oder mit spannenden Rhythmen versehen“ (Generalanzeiger Bonn).

Vvk: 18,00€

Ak: 21,50€

Beginn: 20:00 Uhr