Lade Veranstaltungen

Mad Monks, Drei Meter Feldweg, Die Meldung

Details

Datum:
19. Oktober
Zeit:
20:00 Uhr23:30

MAD MONKS: Seit 2004 schwingen wir das Tanzbein auf bislang über 250 Bühnen. Wobei zu „Skapunk“ eigentlich noch Swingmetalrockpopdixiehop zu ergänzen wäre, um etwas genauer zu beschreiben, was wir da so auf das Tanzbrett zaubern und zu einem Mad Monks „Kirchencore“ verwursten. D.I.Y. lag uns schon immer am Herzen: handgemachtes aus der eigenen Abtei, von der Aufnahme, übers Booking bis zur selbstgeklebten CD. Persönlich und individuell.Daher halten wir seit Anbeginn an unserem Gratis-Download-Prinzip fest! Die Musik ist für uns, und für euch. Gut ist, was Spaß macht.Ehrlich, abwechslungsreich, unkompliziert und tanzbar. Hör doch mal rein!Auf madmonks.de als Gratis-Download oder auch bei Spotify & Co.

Wer bei Drei Meter Feldweg nach rumpeligem Deutschpunk sucht, wird schwer enttäuscht. Ja, ihre Wurzeln liegen auf dem Dorf und zwischen dem ein oder anderen Meter Feldweg liegt auch die Wurzel einiger ihrer Ideen – musikalisch orientiert sich die Band aber lieber an großen Vorbildern aus Düsseldorf oder Berlin: Der Spaß regiert, das Hirn bleibt eingeschaltet, der Punkspirit befeuert die Saiten und bahnt sich schnell seinen Weg in die Tanzmuskeln des Publikums. Die fünf Typen aus der Lüneburger Heide vereinen in ihrer Musik den Kontrast zwischen Partys mit ihrer bedingungslosen, durchaus feuchten Fröhlichkeit und den Alltagssorgen, egal ob im Job, der Politik oder im Freundeskreis. Die Songs sind die Verarbeitung dieser Themen auf angenehm unkomplizierte, laut lachende Art und Weise – alles eingepackt in Luftpolsterfolie aus deutschsprachigem Punkrock, Geschenkpapier aus Ska und Metal, sowie einer Schleife aus Pop.Klein angefangen mit Bandcontests und Auftritten bei Freunden, wuchs die Band stetig weiter: Inzwischen stehen Shows vor 10.000 Menschen im Volksparkstadion oder als Support von Bands wie Dritte Wahl oder Rantanplan auf der Liste der vielen gespielten Konzerte. Mit ihrem dritten Tonträger „Hypermaxx 4000“ im Gepäck erobern die Jungs wieder die Clubs und Festivalbühnen der Republik. Für Leute, die besonders gern zu folgenden Zutaten feiern: Spaß, Punk, Pogo!

Die Meldung: Mit einem Mix aus Punk/Metal/Rock und deutschen Texten wird eine Atmosphäre für gute Laune erzeugt und mit voller Energie präsentiert! Die Songs handeln nicht nur vom feiern und Spaß haben, sondern regen auch definitiv zum Nachdenken an! Die Fünf haben seit 2016 auf verschiedenen Konzerten schon Bands wie Deecracks und Cooper unterstützen können. Weiter ging es auf den regionalen Festivals, Fonsstock sowie Andy ist auf einem Tennisturnier, auf denen sie den Festivalgänger auch Open Air ordentlich einheizen konnten.