Lade Veranstaltungen

The Cave Connection / D.I.R.K. / KRÄCKERS – ist abgesagt!

Details

Datum:
20. Juni
Zeit:
20:00 Uhr23:30

Vorhang auf für The Cave Connection: Nach Monaten im Probenkeller eröffnet die sechsköpfige Formation ihren musikalischen Gemischtwarenladen. Im Sortiment gibt’s gut abgehangene Blues-Nummern, krachenden Rock, Pop und eine Prise Funk, gefühlvolle Balladen und Gitarrenbretter. Ein bisschen von allem, was den Mitgliedern dieses zusammengewürfelten Haufens Spaß macht. Gesucht und gefunden haben sie musikalische Perlen aus mindestens fünf Jahrzehnten, die nicht schon von Tausenden Coverbands hundertausendmal durchgenudelt wurden. Alvin Lee, Skunk Anansie, Toto, Eric Clapton und Clutch – das Programm von The Cave Connection ist ein wilder Ritt über alle Genregrenzen hinweg. Abwechslung ist garantiert. Im Mittelpunkt steht ein explosives Gesangsduo: Thorsten König hat unter anderem bei Old Age, Blues Owl und Solid Wood gesungen. „Drei Oktaven pure Energie“ hat mal ein Kritiker über den Mann geschrieben. Tomke Hinrichs hat unter anderem in Studentenbands, bei Hochzeiten und zusammen mit Jan-Christian Halfbrodt in einem Trio namens Rise gesungen. Instrumentaler Fixpunkt der Gruppe ist Gitarrist Jochen Laarmann, der fast fünf Jahrzehnte Bühnenerfahrung mit verschiedenen Bands in die Waagschale wirft.  Er hat unter anderem bei Old Age und Mad Gringo & The Blind Buffaloes gespielt. Außerdem hat er die legendäre Jazzrock-Formation Jauches Grubenorchester gegründet. Zur Band gehören darüber hinaus die beiden Newcomer Thomas Harff an der Gitarre und Christoph Jaedtke am Bass.  Am Schlagzeug sitzt Jens Milde, der zuletzt bei Old Age getrommelt hat, und in den 80er-Jahren bei einer Punkband namens Juckende Eier.

Die musikalischen Erfahrungen und Vorlieben der Bandmitglieder verschmelzen bei The Cave Connection zu einer harmonischen Einheit, die auch dem Publikum viel Spaß machen wird.

D.I.R.K. steht für ‚Das.Ist.Richtig.Krass‘. Das Blues-/Rock-/Folkrock-/Shantyrock-Trio besteht aus den Lange-Brüdern Dirk (Vocals, Bass) und Jürgen (Vocals, Gitarre, blues harp) sowie Volker Jänicke (Gitarre, E-Bow) und wurde im Sommer 2019 für einen Auftritt bei einem privaten 50-Jahre-Woodstock-Revival-Festival  gegründet. Die drei Musiker spielen seit mehr als 20 Jahren mit großer Freude in verschiedenen Formationen zusammen. Spannend ist der Verzicht auf einen Schlagzeuger – so ergeben sich immer wieder neue eigene elektrisch verstärkte Versionen bekannter Klassiker wie  Sweet Home Chicago, Drunken Sailor oder The Foggy Dew. Das Repertoire der Band erinnert an die raue Kraft ursprünglicher Musik aus den 60er- und 70er-Jahren und kommt ohne großes Gedöns und Schnörkel daher.

Kräcker: The Best Songs You Never Heard!

Die vier Oldenburger haben sich zum Ziel gesetzt, ihr großes Vorbild, die US Americana- und Alternativ-Rock Band Cracker in Deutschland ein wenig bekannter zu machen. Cracker sind in den USA seit 1991 ständig am Touren, haben dort eine treue Fangemeinde und inzwischen über 20 CDs herausgebracht. In Europa waren sie bisher nur wenige Male (u.a. im Rockpalast 2008).  Die Songs von Kräcker sind also überwiegend Cover ihrer Vorbilder, allesamt mit eingängigen Melodien und angereichert mit Elementen aus Country, Blues, Raggae und Folk aber es gibt auch großartige Songs, die das Publikum dann doch schon mal gehört hat, u.a. von Tom Petty, Bob Dylan und Mumford. Kräcker sind: HaJo Becker: Vocals & Guitar / Bernd Ziesmer: Guitar & Vocals /

Uli Arendt: Bass & Vocals / Jörn Eisenhauer: Drums